Immer für unsere Kundinnen und Kunden da – auch in COVID-19-Zeiten

COVID-19 prägt auch den Spitex-Alltag stark. Unsere Kundinnen und Kunden können sich dennoch auf zuverlässige und kompetente Betreuung und Pflege verlassen.

Unsere Mitarbeitenden halten sich bezüglich Umgang mit dem COVID-19 und dem Einsatz der Schutzmaterialien konsequent an die Richtlinien des Bundesamtes für Gesundheit sowie der kantonalen Behörden.
 
Wir bitten alle unsere Kundinnen und Kunden uns umgehend zu informieren, falls sie in einer COVID-Abklärung sind (z.B. abwarten Testergebnis, Isolation, etc.). In diesen Situationen gelten spezielle Schutzmassnahmen, über welche wir sie selbstverständlich informieren werden. Wir sind darauf angewiesen, dass diese dann von unseren Kundinnen und Kunden ebenfalls eingehalten werden.

Auch bitten wir um Verständnis, dass es in diesen ausserordentlichen Zeiten mal zu unvorhergesehenen, kleinen Verspätungen kommen kann oder dass es bei den Einsätzen Personalwechsel gibt. 

Die Planung unserer rund 600 Einsätze pro Wochentag ist äusserst komplex und aufgrund von COVID noch anspruchsvoller. Dabei gilt es bei der Einsatz- und Tourenplanung verschiedenste Faktoren zu berücksichtigen, um den umfassenden Anforderungen gerecht zu werden. Fast ein Ding der Unmöglichkeit, wenn man bedenkt, dass wir während 365 Tagen rund um die Uhr im Einsatz sind und sich die Einsatzplanung immer kurzfristiger verändert. 

Bei der gesamten Planung stehen immer die fachlich sichere Dienstleistung beim Einsatz und das Wohlbefinden unserer Kundinnen und Kunden im Vordergrund. 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei unseren Kundinnen und Kunden von ganzem Herzen für ihr Vertrauen und das Verständnis.

Spitex Kanton Zug

Die Geschäftsleitung

Zurück